Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V.

 
 


Aktuelles auf einen Blick




 

2 0 1 8

 


„ On tour"



Wiedermal „on tour":

Aussendienst der Freiwilligen-Zentrums mit einem Informationsstand auf dem Gesundheitstag im Hess. Statistischen Landesamt. Die Frage „Was macht glücklich und gesund?" war für uns natürlich leicht zu beantworten: Engagement! Gern haben wir den Mitarbeitern die große Bandbreite bürgerschaftlichen Engagements auf dem Marktplatz präsentiert. Danke für die Einladung an das Team des HSL Gesundheitszirkels: Nadine Müller und Charlotte Pfeil. (6/18)

„W i e s b a d e n   e n g a g i e r t !"



Starker Einsatz unseres Teams bei CASA.

Trotz Dauerregens super Stimmung und bemerkenswerte Umsetzung des Projekts. Wir waren bei „Wiesbaden engagiert !" ebenfalls als Einsatzstelle  vertreten. Das Schafferteam von Theo Baumstark verschönerte unsere Geschäftsstelle. So profitieren alle davon und konnten sich mit Kopf, Hand und Herz einbringen.

Wir sind mit Sicherheit auch nächstes Jahr wieder mit dabei! (6/18)

PROJEKT „ A N G E K O M M E N "



Integrationspreis 2018 der Landeshauptstadt Wiesbaden gewinnt das Projekt „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“


Der Integrationspreis der Landeshauptstadt  Wiesbaden geht in diesem Jahr an das Team der ehrenamtlich Engagierten im Projekt „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“.

Das Projekt „Angekommen“ ist in seiner Reichweite, Vielfalt und Nachhaltigkeit eines der größten durch Ehrenamtliche konzipierten, selbstorganisierten und operativ durchgeführten  Integrations-projekte in der Stadt Wiesbaden.

Nach Ansicht der Jury ist besonders hervorzuheben, dass das Projekt seit 2014 von einem nahezu 100-köpfigen Team mit einem außerordentlich hohen ehrenamtlichen Engagement kontinuierlich durchgeführt wird. Mit seinem Angebot, dem interkulturellen Austausch sowie den Förderkursen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses sei „Angekommen - Perspektiven für Geflüchtete“ inhaltlich breit aufgestellt. „Der wertschätzende und ressourcenorientierte Blick des Projektes ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Integration unmittelbar nach dem Ankommen in Wiesbaden bereits beginnen kann“, so Sozialdezernent Christoph Manjura, Vorsitzender der Jury. „Dass seit seiner Gründung im Jahr 2014 bereits 1.400 Menschen an dem Projekt teilgenommen haben, ist eine beispielhafte Erfolgsgeschichte“.

Die feierliche Preisverleihung durch Oberbürgermeister Sven Gerich wird am Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:00 Uhr im Festsaal des Rathauses erfolgen. (6/18)

 

G E S C H Ä F T S S T E L L E

 



Willkommen im Team Adriana Shaw 

Wir begrüßen sehr herzlich  unsere neue Kollegin Adriana Shaw in unserer Geschäftsstelle. Sie wird für das nächste Jahr im Rahmen einer Elternzeitver-tretung unser Team mit ihrer herzlichen, sympathischen und sehr kompetenten Art und Weise unterstützen. Und das sagt sie selbst:

"Ich bin Adriana Shaw, Soziologin und Kultur-anthropologin. Mein Herz schlägt im südameri-kanischen Rhythmus, deswegen tanze und singe ich gerne. Außerdem liebe ich es in der Natur zu sein, egal ob in den Bergen oder am Meer, dort bin ich im Einklang und kann Energie tanken. Für mich ist das Beste an der ehrenamtlichen Arbeit, dass man sich selbst Gutes tut, indem man anderen Mitmenschen und der Gesellschaft Gutes tut. Außerdem macht es mir total viel Spaß zu sehen, wie bereits kleine Beiträge Großes in Bewegung setzen können." (5/18)


Willkommen Constanze Bartiromo

Wir freuen uns, heute am 3. April 2018, Constanze Bartiromo als neue Leiterin der Geschäftsstelle willkommen zu heißen und wünschen ihr viel Erfolg bei ihrer Arbeit zum Wohle des Freiwilligen-Zentrums. Im Namen des Vorstandes bedankte sich Jürgen Janovsky und Karl-Heinz Simon für die hervorragende Arbeit und den engagierten Einsatz von unseren beiden Mitarbeiterinnen Maria Sattler und Maren Dogan-Kühnert während der letzten Monate. (4/18)


V E R A N S T A L T U N G



Auftakt „Jahr des Engagements"

Oberbürgermeister Sven Gerich eröffnete offiziell den Auftakt zum "Jahr des Engagements". Die vielfältigen und umfangreichen freiwilligen Leistungen der Wiesbadenerinnen und Wiesbadener sollen im "Jahr des Engagements" wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.
Am Thementag (24.03.18) trafen sich auf dem Podium zur Diskussion Vertreter von Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft. V.l.n.r.: Christoph Manjura, Sozialdezernent, Christa Gabriel, Stadtverordnetenvorsteherin und Jürgen Janovsky, Vorsitzender Freiwilligen-Zentrum.  Foto WiKu (3/18)

 

G E S C H Ä F T S S T E L L E

 




Constanze Bartiromo wird neue Leiterin

Die Vakanz in der Leitung der Geschäftsstelle des Freiwilligen-Zentrums Wiesbaden hat ein Ende. „Wir freuen uns, dass zum 01. April 2018 Frau Constanze Bartiromo diese wichtige Schaltstelle übernehmen wird“, so Jürgen Janovsky, Vorsitzender des Freiwilligen-Zentrums. Mit der studierten Politikwissenschaftlerin besetzt eine erfahrene Netzwerkerin die wichtige Position im Freiwilligen-Zentrum.

Constanze Bartiromo sieht der neuen Funktion mit Freude entgegen: „Ich freue mich auf die vielfältigen Aufgaben in einem gewachsenen und erfahrenen Team und darauf, Zug um Zug die vielen wichtigen Kooperationspartner kennenzulernen und mit ihnen in einen konstruktiven Austausch treten zu können“. (3/18)

 

K O O P E R A T I O N E N

 



Freiwilligentag 2018 - zum 10. Mal

Auftakt zum 10. Freiwilligentag in Wiesbaden. Ein Team für die Landeshauptstadt Wiesbaden: Studierende, der Schirmherr, das Freiwilligen-Zentrum, die Hochschule RheinMain! Wir begrüßen das engagierte Team von Studierenden und danken unserem OB Sven Gerich herzlich, dass er auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für den Freiwilligentag übernommen hat.

Ins „Jahr des Engagements" passt dieser Schnuppertag am 1.09.18 perfekt, kann man dabei super neue Engagementmöglichkeiten unter den zahlreichen Projekten entdecken und ausprobieren! (2/18)

 

K O O P E R A T I O N E N  &  N E T Z W E R K E

 



Erste Schritte zur Aktivierung von
Engagement-Potentialen:

Im Wiesbadener Jahr des Engagements 2018 treffen sich am 25.01.2018 Aktive zum Thema „Stärkung des Engagements im Umweltbereich" bei uns. Danke für den Besuch an Johannes Löhde (GrünKlusion), Antje Rohde-Carbach und Roland Petrak (Umweltamt Wiesbaden), Waltraud Klopf (Stabsstelle Engagement) sowie Jürgen Janovsky,  Karl-Heinz Simon, Maria Sattler und Maren Dogan-Kühnert.

Wir bleiben dran!  (1/18)



Dankefest 2017

 

Schön, dass Sie da sind. Schön, dass es Sie gibt.

Würdigung der Ehrenamtlichen beim Danke-Fest des Freiwilligen-Zentrums

Nach dem Motto „Das Leben ist ein Wunschkonzert. Durch Ihr Engagement“ wurden am 5. Dezember, dem internationalen Tag des Ehrenamts, aktive Freiwillige beim traditionellen Danke-Fest des Freiwilligen-Zentrums in Wiesbaden für Ihr Engagement gewürdigt.

In einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm sprechen Sven Gerich, Oberbürgermeister von Wiesbaden, und Jürgen Janovsky, Vorsitzender des Freiwilligen-Zentrums, ihren Dank gegenüber den Ehrenamtlichen aus. Mit den Worten „Schön, dass sie da sind. Ich meine nicht nur in Ihrer physischen Anwesenheit, sondern schön, dass es Sie gibt“, betont Gerich die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes als maßgebliche Funktion für die Stadt Wiesbaden, „In zahlreichen Bereichen setzen sich die Freiwilligen ein, eben dort wo Hilfe und Unterstützung gebraucht werden“.

Dass für eine funktionierende Stadtgesellschaft die Teilhabe und aktive Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürger immer wichtiger werden, steht auch für die Vertreter des Freiwilligen-Zentrums außer Frage. Fest verwurzelt in Wiesbaden, sieht das Zentrum seine Rolle als zentrale Stelle zur Förderung von Ehrenamt und freiwilligen Engagement. Die Wichtigkeit einer gelebten Wertschätzungs- und Anerkennungskultur im Engagement unterstreicht der Vorstandsvorsitzende im zweiten Wortbeitrag des Abends: „Herzlichen Dank für Ihre Ausdauer, für Ihre Kreativität, für Ihre Umsicht und Verlässlichkeit, für Ihr Herzblut und Ihr Einfühlvermögen, für all Ihre Talente und Fähigkeiten. Wir vom Freiwillen-Zentrum sind stolz darauf, Sie hierbei zu begleiten und zu unterstützen.“

Moderiert wird der Abend von Dr. Christiane Mörsel-Zimmermann, die mit ihren humorvollen und satirischen Gedichten den Abend um einen unterhaltsamen Programmpunkt erweitert. Die Kommunikationspsychologin lädt in ihren Geschichten mit Bezug auf das Thema Ehrenamt zum Lachen und Nachdenken an. In ihrer Anekdote „Der Rollator“ erzählt sie, wie auch aus schwierigen Situationen Kraft und Energie entstehen können.

Als musikalische Begleitung glänzt Sopransängerin Maria Magdalena Samaras mit bekannten Pop- und Musicalliedern. Bevor der Abend mit Leckereien vom Buffet und ausgiebigen Gelegenheiten für Gespräche ausklingt, platzt – passend zur Adventszeit – ein Weihnachtsmann in den Raum und sorgt mit seinem Auftritt für einige Lacher.

Der Abend zeigt, wie vielfältig und wertvoll freiwilliges Engagement in Wiesbaden gestaltet ist. Für das Herzensblut beim Einsatz der Freiwilligen und der Unterstützer findet der Oberbürgermeister würdigende Worte: „Ihr geben ist ein Geschenk. Sie sind alle unverzichtbar.“

Verfasst von Julia Wilhelmy

Wir danken Julia Wilhelmy herzlich für ihren Gastbeitrag.
Sie studiert an der Hochschule RheinMain und hat sich spontan für das Freiwilligen-Zentrum in dieser Form engagiert. Klasse!  (12/17)



 

A U S Z E I C H N U N G



Bürgermedaille in Gold für Else Keutmann

Am 24.11.2017 zeichnet die Landeshauptstadt Wiesbaden Else Keutmann mit der Bürgermedaille in Gold für ihr Engagement zur Entwicklung des Ehrenamts in Wiesbaden aus.

Frau Keutmann ist seit mehr als zwanzig Jahren als ehrenamtliche Beraterin im Freiwilligen-Zentrum tätig. Gemäß ihrem Credo „Ehrenamtliche beraten Ehrenamtliche" zeigt sie Suchenden die möglichen Engagementfelder auf, berät passgenau und vermittelt ins Engagement.

Wir danken Else Keutmann nicht nur für ihre Treue zum Freiwilligen-Zentrum, sondern auch für ihre Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, Unvoreingenommenheit und Freundlichkeit. (11/17)


H O S P I T A T I O N



Besuch der Freiwilligenagentur Magdeburg


Im Rahmen des Hospitationsprogramm der Bagfa besuchte unsere Mitarbeiterin Maria Sattler die Freiwilligenagentur Magdeburg.

Danke an das Team der Agentur für die aufschlussreichen Einblicke in die Art und Weise ihre erfolgreichen Arbeit in Magdeburg. Mit viel Informationen und neuem Wissen im Gepäck können wir sicherlich einige Anregungen bei uns aufnehmen.

Wir finden dieses Programm sehr lohneswert und empfehlen es gern anderen Kollegen im Bereich Freiwilligenmanagement.  (10/17)

 

E N G A G E M E N T - L O T S E N 

 


 


 

Abschlussveranstaltung 

Am Samstag, dem 14. Oktober 2017 erhielten die neue Engagement-Lotsinnen und Engagement-Lotsen aus  Städten und Gemeinden Hessens ihr Zertifikat zum Abschluß ihrer Qualifizierung 2017.

Das Team 2017:
Biljana Blank, Nicole Grube, Bernhard Schlag, Adriana Shaw, Xiu Yu Ni, Samim Zalmai.

Wir freuen uns, dass wir mit unserem Kooperationspartner, dem Amt 51 der Landeshauptstadt Wiesbaden, auch in diesem Jahr wieder an diesem Programm im Rahmen der hessischen Ehrenamtskampagne gemeinsam-aktiv teilnehmen durften. (10/17)


V E R N E T Z U N G



 

Aktionswoche Bürgerschaftliches Engagement

 


 

Stadtfest Wiesbaden:  Infostand Vereinsmesse und Engagement Pavillon

„Die Hingabe und Bereitschaft der Engagierten, ihre Freizeit für die Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen, machen Wiesbaden lebens- und liebenswert. Vielen in der Stadt ist nicht bewusst, wie vielfältig das Spektrum des Bürgerschaftlichen Engagements ist", so Oberbürgermeister Sven Gerich.

Über 70 Vereine und Initiaven präsentierten sich am Samstag den Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern und zeigten die ganze Bandbreite des Engagements in dieser Stadt.

Wir konnten am Sonntag in unserem Engagement Pavillon viele interessierte und aufgeschlossene Freiwillige begrüssen und ihnen unsere aktuellen Angebote vorstellen. Eine Einladung zur Beratung im Freiwilligen-Zentrum gehörte  selbstverständlich dazu. (9/17)


Runder Tisch und Arbeitskreis Bürgerschaftliches Engagement

Informations- und Erfahrungsaustausch, Vernetzung, Koordination und Kooperation – das sind die zentralen Aufgaben und Ziele des „Runden Tisches Bürgerengagement“ (RT BE) in Wiesbaden. Das Freiwilligen-Zentrum beteiligt sich daran federführend. Der Wiesbadener Kurier berichtet über die Forderung des AK nach einem städtischen Konzept für Bürgerengagement.  Vorstandsmitglied Karl-Heinz Simon und Leiter des Arbeitskreises ist überzeugt, dass Bürgerengagement als politisches Handlungsfeld von den Parteien noch gar nicht erkannt wurde. Das ernüchternde Ergebnis der städtischen Studie „Politikinteresse, Bürger-beteiligung und Bürgerengagement": Während die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, gestiegen ist, sinkt die tatsächliche Zahl der Ehrenamtlichen. Hier geht's zum Artikel. (9/17)  

 

K O O P E R A T I O N E N

 


 


 

Freiwilligentag 2017

Der erste Flashmob in der Geschichte des Freiwilligentages. Mit Unterstützung des Globus Einkaufsmarktes in Wiesbaden-Norderstadt konnte das Studierende-Team am Samtag, dem 19.08.2017, einen Überraschungscoup laden. Während der Einkaufszeit gelang es, die Schaulustigen und Einkäufer auf den Freiwilligentag aufmerksam zu machen. Damit war das Interesse am Freiwilligentag geweckt und detaillierte Informationen konnten an den beiden Ständen an die Neugieriggewordenen weitergegeben werden. Klasse Aktion! (8/17)

 

K O O P E R A T I O N E N

 


 


Neueröffnung Repair Café

Lampe kaputt? Toaster defekt? Computer tot? Dinge reparieren, statt wegwerfen! Wir gratulieren dem Repair Café M41 zu den neuen Räumlichkeiten in der Moritzstraße 41.

Eine kurze Einweisung erhielten Jürgen Janovsky und Maren Dogan-Kühnert vom Repair-Experten-Team für alle Fälle Isam und Yassin Djelassi sowie Klaus Wollner und Manfred Rosental. (8/17)



Das aktuelle Programm 2. Halbjahr 2017

 


 

Jetzt schon aktuelles Fortbildungsprogramm 2.17 für Freiwillige und Hauptamtliche checken, z.B. das Vertiefungsseminar „Werte – Haltung – Identitat“ oder unseren Infoabend mit Speed Dating für Neugierige, die an Patenschafts- und Mentoringprojekten interessiert sind, vormerken. Ihr persönliches Exemplar können Sie in unserer Geschäftsstelle abholen.

 

S P E N D E N

 


 


 

Erika Noack
und „Wiesbadener Straßengeschichten"

Vielen Menschen ist nicht bewußt, wie viele Aktivitäten nur dank bürgerschaftlicher Tatkraft zu bewerkstelligen sind. Erika Noack verfolgt unsere Arbeit aufmerksam. Heute, 6.7.2017,  wählte sie für ihre Unterstützung eine großzügige Spende aus dem Erlös ihres Buches „Wiesbadener Straßengeschichten". Oberbürgermeister Sven Gerich, Jürgen Janovsky, Lucia Rutschmann, Heidi Grau-Easthill und Xiu-Yu Ni bedankten sich bei der Übergabe für die Wertschätzung unserer Aufgabe, die Kultur des freiwilligen Engagements weiter zu entwickeln, zu fördern und zu pflegen. (7/17)


Mitarbeiter-Engagement zahlt sich aus!

Tolles Engagement und toller Besuch von Ralf Haberich, Vorstandsvorsitzender der Firma CRM Partners AG.

Mit Hilfe dieser Spende können so Projekte, wie die Professionalisierung der Engagementbörse, ermöglicht und fortgeführt werden. Ganz herzlichen Dank an Ralf Haberich und seine Mitarbeiter*innen.

Das Engagement wird heute mehr denn je gefordert. Wir setzen uns dafür ein, dass es möglichst für alle ein Gewinn ist und Freiwillige nicht dazu gemacht werden, die aufklaffenden Lücken zu füllen. (6/17)

 

S O M M E R F E S T

 


 


 

Ein Dankefest für unsere Freiwilligen

Am 18. Juni 2017 schien die Sonne über Wiesbaden und insbesonders über das Chausseehaus! Wir folgten einer Einladung der Familie Comprix in diese wunderschöne Location. Familie Comprix lud zum wiederholten Male engagierte Menschen unseres Freiwilligen-Zentrums ein, um Dankeschön für deren persönliches Engagement zu sagen und Anerkennung zu zollen.

Einen Nachmittag in dieser traumhaft schönen Umgebung zu verbringen und mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt zu werden war für die über 200 Gäste ein Hochgenuss.

Die Initiative und Ausrichtung dieser Veranstaltung ist vorbildlich und beispielhaft!

Wir danken im Namen aller Teilnehmer der Familie Comprix und ihrem Team sehr herzlich. (6/17)

M I T G L I E D E R V E R S A M M L U N G



Auf Erfolgskurs

Das Freiwilligen-Zentrum wächst und wirkt mit ständig neuen Projekten in die Stadtgesellschaft hinein.  Über 2.200 Interessierte nutzten im letzten Jahr die zentrale Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement, über 1.300 Beratungsgespräche absolvierte das Team der Geschäftsstelle im Herzen der Landeshauptstadt. Seit nunmehr 18 Jahren holt das  Freiwilligen-Zentrum interessierte Bürgerinnen und Bürger dort ab, wo sie stehen. Es ermutigt, berät und qualifiziert individuell, um jedem interessierten Wiesbadener den persönlichen Weg für soziales Engagement durch geeignete Rahmenbedingungen und Strukturen zu ebnen.

Sowohl die Art als auch das Ausmaß von Bürgerengagement ist Ausdruck einer offenen Gesellschaft, in der sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen können. Engagement als freiheitlich gewonnene Haltung einzelner Menschen trägt dabei erheblich zur Gestaltung des sozialen Zusammenlebens in Kommunen, Staat und Gesellschaft bei. Dafür setzt sich der ehrenamtliche geschäftsführende Vorstand des Freiwilligen-Zentrums motiviert und engagiert ein.

Bei der Wahl zum Vorstand 2017 wurden wieder-gewählt:

Jürgen Janovsky, Vorsitzender
Karl-Heinz Simon, Schriftführer
Anna-Marita Leibbrand, Öffentlichkeitsarbeit

Heidi Grau-Easthill wurde als Schatzmeisterin neu gewählt und verstärkt kompetent das Team.

Sie löst Michael Lechner ab, der fünf Jahre erfolgreich die Finanzen des Vereins führte. (5/17)

 

Z U  B E S U C H

 



Netzwerk Paten- und Mentorenprojekte

Wir sind kompetenter Ansprechpartner für Organisationen, Vereine und Initiativen: Heute Arbeitstreffen „Netzwerk Paten- und Mentorenprojekte".

Gemeinsam diskutieren Andrea Leber, Gemeindezentrum St. Elisabeth in Kastel, Ute Ledwoyt, Diakonisches Werk Wiesbaden und Kubis e.V., Astrid Braune, Mitinitiative und Förderkreis Johannes-Maaß-Schule mit Maria Sattler und Lucia Rutschmann. Auf dem Tisch liegen Themen an wie: Unterstützung bei der Akquise von Ehrenamtlichen, Tipps und Tricks der Ansprache, Ideen und Brainstorming zur Angebotserstellung. (4/17)


Kooperationspartner Nachbarschaftshaus

Im Jahr 1999 gehörte das Nachbarschaftshaus Wiesbaden e.V. mit zu den Gründungsmitgliedern des Freiwilligen-Zentrums Wiesbaden e.V. 

Über die Jahre entwickelte sich die erfolgreiche Kooperation. Über die gelungene Zusammenarbeit und zukünftige Möglichkeiten tauschten sich aus: Lucia Rutschmann, Johann Schmidt, Geschäftsführer Nachbarschaftshaus, und Jürgen Janovsky. (4/17)

 


P R O J E K T E

 



  „Wir sind angekommen“ -
Projekt Angekommen findet endlich ein Zuhause

Mit den zentral gelegenen Schulungsräumen haben Menschen verschiedener Kulturen, Religionen und politischer Einstellungen die Chance, sich zu begegnen und Kontakte zu knüpfen und somit einen differenzierten Blick zu entwickeln. Dies gilt gleichermaßen für Kursteilnehmer wie Kursleiter Zur Einweihung der renovierten Räumlichkeiten begrüßte das Freiwilligenzentrum neben Kursteilnehmern, Kursleitern und Koordinatoren auch Nachbarn aus der Kleinen Schwalbacher. „Wir freuen uns, dass unsere Hauptförderer, die Commerzbank-Stiftung und die Landesstiftung „Miteinander in Hessen sowie die Landeshauptstadt Wiesbaden heute dabei sein können“, so Jürgen Janovsky, Vorsitzender des Freiwilligenzentrums. (3/17)

 

P R E S S E B E S U C H

 



Merkurist Wiesbaden zu Besuch

Mehr Einblick in die Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements und Informationen über unsere Arbeit verschafft sich Merkurist Redakteurin Janina Schlicht heute bei uns vor Ort. Hier erläutert Maria Sattler unsere Engagement Datenbank.

Vielen Dank für das Interesse und
"immer wieder gern"!  (2/17)


P R O J E K T E



Freiwilligentag 2017
Schirmherr Oberbürgermeister Sven Gerich

Mit unserem Kooperationspartner Hochschule RheinMain und dem Competence and Career Center starten wir bereits zum 9. Mal den Freiwilligentag am 2. September 2017  in Wiesbaden. Dieser Tag, für den 200 Freiwillige und 20 Einrichtungen gesucht werden, soll Bürger und Bürgerinnen motivieren, einen Tag lang  in ein freiwilliges Engagement hinein zu schnuppern.

Der Freiwilligentag wird von den Studierenden als Service Learning Projekt in Eigenregie organisiert. Übrigens: bundesweit ist das beispielhaft. (2/17)


S P E N D E N



Wer gibt, gewinnt!“

Für das Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V. nahm Heidi Grau-Easthill einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro aus den Händen von Nicolai Lennartz und Frederik Malsy entgegen. Die beiden Direktoren der Wiesbadener Unternehmerteams „Lilie“ und „7 Quellen“ gehören dem professionellen Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International) an und luden unter diesem Motto am 10. März 2017 zu einem Wiesbadener Netzwerk Event ins Autohaus Motorvillage Rhein-Main ein. Überzeugt von der Leistung der Engagierten des Freiwilligen-Zentrums sammelten sie 2.500 Euro für das Projekt „Angekommen – Perspektiven für Flüchtlinge“. Das Autohaus Motorvillage Rhein-Main packte nochmal 500 Euro aus den Einnahmen der am Abend veranstalteten Tombola oben darauf.

Aus eigener Erfahrung überzeugt

Filmemacher Lawrence Richards weiß aus eigener Erfahrung als ehrenamtliche Lehrkraft für Deutschunterricht um den wichtigen Beitrag zu Orientierung, den dieses Projekt für die Geflüchteten leistet. Der 17-jährige Hussein, aus Aleppo geflüchtet, überzeugte im fließenden Deutsch: „Ohne die Unterstützung vieler Menschen wie Ihnen hätte ich  nun nicht so gut deutsch lernen können. Dafür bin ich und sind viele andere Ihnen sehr dankbar."  (2/17)


F O R T B I L D U N G E N


Mitmachen und weiterbilden!


Das aktuelle Fortbildungsprogramm bietet auch im ersten Halbjahr 2017 attraktive Angebote für Freiwillige und Hauptamtliche. Die Themenfelder heißen Nähe und Distanz, interkulturelle Sensibilisierung, Erstorientierung in Wiesbaden, und vieles mehr.

Neben dem Klärungsseminar finden sich aber auch immer wieder neue Angebote. Damit reagieren wir auf besondere Bedarfe und Anfragen. Der Flyer liegt in der Geschäftsstelle aus.  (2/17)

 

Z U  B E S U C H

 





Kooperationspartnerschaft

Zu Gast im Zentrum: Dr. Philipp Salamon-Menger, Direktor der vhs Wiesbaden, die übrigens zu den Gründungsmitgliedern des Freiwilligen-Zentrums gehört.

Aktuelle Entwicklungen und unsere intensive Kooperation erörtern Jürgen Janowsky, Karl-Heinz Simon vom Vorstand des FWZ und Lucia Rutschmann, Leiterin der Geschäftsstelle, mit Herrn Salamon-Menger. (2/17)


B E R A T U N G S T E A M



Wissen, wer, was, wohin vermitteln

Das Team der ehrenamtlichen Beraterinnen
informiert sich regelmäßig vor Ort über unsere Kooperationspartner: hier in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung  - American Arms Hotel - in Wiesbaden. (1/17)


Ehrenamtliche Beratung im FWZ

Menschen tun das, was sie gut können - und was ihnen Spaß macht.

Wir begrüssen Nikola Knorr, Ira Veliova (vor unserer Angebotswand) und Anne Dräger herzlich und freuen uns darüber, dass sie engagiert im Zentrum mitarbeiten wollen. (1/17)

 

G R E M I E N A R B E I T

 






zum Beispiel: Arbeitskreis
„Bürgerschaftliches Engagement"

Vertreter des Freiwilligen-Zentrums arbeiteten mit weiteren Teilnehmern des Arbeitskreises  während eines Workshops  (Januar 2017) an Visionen und Strategien zum Thema bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt. Unter kompetenter Leitung und Moderation von Karin Buchner der LAGFA Hessen e.V. wurden vielversprechende Ideen und Vorschläge zu Papier gebracht, an deren Umsetzung nun gearbeitet wird. (1/17)


 

I N F O R M A T I O N

 



Was passiert mit unserer Spende?
radiomed besucht FWZ

Am 15. November 2016 begrüsst Lucia Rutschmann, Leiterin der Geschäftsstelle, Dr. Christopher Ahlers sowie Mitarbeiter David Fritz der Praxis radiomed aus Wiesbaden zu einem Informationsaustauch über die gezielte und bedarfsorientierte Verwendung ihrer Spende.

Die Spende wird absprachegemäß für das Projekt „Angekommen - Perspektiven für Flüchtlinge" eingesetzt und bedient drei wichtigen Aspekte:

  • Hilfe zur Integration bei Einzelförderung
  • Renovierung des neuen Lernzentrums im Herzen Wiesbadens
  • Unterstützung bei Gruppenaktivitäten

10.000 Euro wurden im letzten Jahr beim Röntgen-Screening von Asylbewerbern auf Tuberkulose erarbeitet. Dieses fand außerhalb der Dienstzeiten und auch an Wochenenden statt. Die beteiligten Radiologinnen und Radiologen erbrachten ihre ärztliche Leistung unentgeltlich und das Team engagierter Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen organisierte mit besonderer Einsatzbereitschaft die Untersuchungen.


 

H I N T E R G R U N D

 



Das Freiwilligen-Zentrum sagt Danke!

Wir erhielten die Möglichkeit, über die LAGFA HESSEN e.V. für das 2.Halbjahr 2016 im Rahmen des Projekt STARK (Strukturaufbau im regionalen und kommunalen Kontext) Fördermittel des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HSMI) zu beantragen. Ziel dieser Förderung ist es, Strukturen aufzubauen und Rahmenbedingungen für ein lebendiges Engagement der Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln.

Stärker noch als bisher konnten wir mit diesem Zuschuss die Rolle als Ermöglicher, als Multiplikatoren und Mittler, Brückenbauer, Netzwerker und Prozessbegleiter einnehmen.

Ganz herzlichen Dank an das Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Elke Kiltz, Leiterin des Referates "Koordinierung Sterbebegleitung, Bürgerschaftliches Engagement/Ehrenamt"  und an die LAGFA HESSEN e.V., die dieses Projekt abwickelt.

Was haben wir damit realisieren können?
Konkret setzten wir um:

  • Öffentlichkeitswirksame Aktivitäten in der 12. bundesweiten Woche Bürgerschaftliches Engagements (erstmalig auch in Wiesbaden)
  • 10 Fortbildungen
  • 44 persönliche Beratungen zur Vermittlung geflüchteter Menschen in ein Ehrenamt 
  • 50 neue Angebote und Projekte im Bereich Geflüchtetenhilfe, die in die stets akutalisierte Engagementbörse aufgenommen wurden
  • 270 Bürger*innen, die sich stark machen für die ehrenamtliche Unterstützung Geflüchteter

Diese erfolgreiche Arbeit möchten wir gern fortsetzen und hoffen auf weitere Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HSMI).


 

Z U  B E S U C H

 



”Zu-Taten mit Herz - Ihr Engagement bewegt und verändert"

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Backhaus Schröer, starten wir die neue Freiwilligenoffensive und appelieren auf  über 200.000 Brötchentüten an die Engagementbereitschaft der Kundschaft.

Danke an Kai Schröer, der uns in der Geschäftsstelle besuchte und schon mal einen Schwung Tüten mitbrachte. Maria Sattler und Jürgen Janovsky nehmen die ersten lecker duftenden Tüten in Empfang.


 

V E R A N S T A L T U N G E N

 



Wir gestalten diese bundesweite Aktionswoche aktiv mit. Bürgerschaftliches Engagement sichtbar und spürbar machen!

Auch 2017 sind wir auf jeden Fall dabei!


Tag der Offenen Tür
Donnerstag, 22. September 2016
Schenksches Haus


Haltestelle Freiwilligen-Zentrum -
Stadtfest Wiesbaden
Sonntag, 25. September 2016
Der Vielfältigkeit  bürgerschaftlichen Engagements begegnen Sie an umserem Gemeinschaftsstand mit 54 Wiesbadener Vereinen, Initiativen und Organisationen auf dem Dern'schen Gelände.