Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V.

 
 

Angekommen - Perspektiven für Geflüchtete

Unser Angebot richtet sich an Geflüchtete in ihrer allerersten Orientierungsphase nach Ankunft in Wiesbaden und während ihres Anerkennungsverfahrens.

Neben der Sprachförderung werden Integration, Mobilität und die Teilhabe am gesellschaftlichem Leben in unserer Stadt gezielt gefördert.

Gemeinsam mit unseren Partnern der Commerzbank Stiftung und der Landesstiftung "Miteinander in Hessen"  wurde es möglich, dieses Projekt unter dem Dach des Freiwilligen-Zentrums zu starten und durchzuführen. Weitere Unterstützung erhalten wir vom Amt für Zuwanderung und Integration der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Zur Zeit engagieren sich 140 ehrenamtliche Lehrkräfte in 33 Kursen und helfen den Menschen mit Fluchterfahrung, sich in Wiesbaden und Deutschland wohl zu fühlen. Durch die vermittelten Sprachkenntnisse, den kulturellen Austausch beginnt die Integration und kann sich somit weiterentwickeln.



Angekommen - Perspektiven für Geflüchtete  -
ein Filmbeitrag der Stiftung Miteinander in Hessen








Zum Abspieln bitte Pfeil anklicken






Projekt „Angekommen" erhält Integrationspreis 2018

Integrationspreis 2018 der Landeshauptstadt Wiesbaden gewinnt das Projekt „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“


Der Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden geht in diesem Jahr an das Team der ehrenamtlich Engagierten im Projekt „Angekommen – Perspektiven für Geflüchtete“.

Das Projekt „Angekommen“ ist in seiner Reichweite, Vielfalt und Nachhaltigkeit eines der größten durch Ehrenamtliche konzipierten, selbstorganisierten und operativ durchgeführten Integrationsprojekte in der Stadt Wiesbaden.

Nach Ansicht der Jury ist besonders hervorzuheben, dass das Projekt seit 2014 von einem nahezu 100-köpfigen Team mit einem außerordentlich hohen ehrenamtlichen Engagement kontinuierlich durchgeführt wird. Mit seinem Angebot, dem interkulturellen Austausch sowie den Förderkursen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses sei „Angekommen - Perspektiven für Geflüchtete“ inhaltlich breit aufgestellt. „Der wertschätzende und ressourcenorientierte Blick des Projektes ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Integration unmittelbar nach dem Ankommen in Wiesbaden bereits beginnen kann“, so Sozialdezernent Christoph Manjura, Vorsitzender der Jury. „Dass seit seiner Gründung im Jahr 2014 bereits 1.400 Menschen an dem Projekt teilgenommen haben, ist eine beispielhafte Erfolgsgeschichte“.

Die feierliche Preisverleihung durch Oberbürgermeister Sven Gerich wird am Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:00 Uhr im Festsaal des Rathauses erfolgen.

 

Wir suchen ehrenamtliche Lehrkräfte und Kurskoordinatoren/ -innen
und Sie würden gern ehrenamtlich deutsch unterrichten für Menschen, die geflüchtet sind?

INFO: Unsere Kurse richten sich an Geflüchtete in ihrer allerersten Orientierungsphase nach Ankunft in Wiesbaden und dienen zur ersten Orientierung sowohl in der Sprache als auch in der Kultur.
Interessentinnen und Interessenten sollten bereit sein, jeweils im Zweier-Team ein- oder zweimal wöchentlich drei Stunden zu unterrichten. Jeder Kurs dauert sechs Monate. Besondere Kenntnisse oder Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Für die Anmeldung können Sie unsere offene Sprechstunde mittwochs von 11:00 bis 12:00 Uhr nutzen.

 




Rita.Brechtmann

Leitung des Projektbüros







Telefon
0611 5806 6431


Wir beraten  Sie gern und informieren umfassend
über die aktuellen Entwicklungen.


Christina Bopp

Sprecherin des Projektes









Gefördert aus Mitteln des kommunalen Integrationsfonds
für Geflüchtete